Ausbildung Pflegefachmann/frau (w/m/d)

Nordrhein-Westfalen

Recklinghausen


Ihr Profil - auf den Punkt gebracht

Ausbildungsvoraussetzungen/ Anforderungen:

  • mindestens 10-jährige allgemeine Schulbildung also Realschulabschluss/ FOR/ 10B
  • oder Abitur oder Fachabitur oder Hauptschulabschluss mit 2-jähriger abgeschlossener Berufsausbildung
  • oder 1-jähriger abgeschlossener Pflegehelfer bzw. -assistenzausbildung
  • Gesundheitliche Eignung

Grundsätzliches zur Ausbildung

Ab 01.01.2020 werden die 3 bisher getrennten Pflegeausbildungen (Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege) zu einer sogenannten generalistischen Ausbildung mit der Berufsbezeichnung „Pflegefachmann“ bzw. „Pflegefachfrau“ zusammengeführt (s. Pflegeberufereformgesetz).

Die Ausbildung dauert wie bisher 3 Jahre, besteht aus jeweils mindestens 2100 Stunden theoretischer Ausbildung und 2500 Praxisstunden. Sie wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreicher Abschlussprüfung nach 3 Jahren zahlen wir einen Bonus von 400,00 €.

Wir bieten eine attraktive Ausbildungsvergütung (Stand 2019):

  • 1.140,69 € im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.202,07 € im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.303,38 € im 3. Ausbildungsjahr
  • zzgl. Zulagen (Schichtdienst, Wochenend- und Feiertagsarbeit)

Zusätzlich unterstützen wir bei Interesse ein duales Pflegestudium (B.A.) in Kooperation mit der Fernhochschule Hamburg, sowie ein Auslandspraktikum im Rahmen des Erasmus+-Programm an. Die Ausbildung gliedert sich in mehrwöchige Theorieblöcke und mehrmonatige Praxisphasen im Wechsel.

Praktische Ausbildung

Grundsätzlich werden die Auszubildenden von haupt- und nebenamtlichen Praxisanleitern in den Praxiseinsätzen betreut. Die Pflegeschule unterstützt diese Theorie- Praxisverknüpfung durch regelmäßige Praxisbesuche.

Die praktische Ausbildung findet in

  • stationären Abteilungen der Krankenhäuser,
  • ambulanten Diensten
  • stationären Altenpflegeeinrichtungen
  • psychiatrischen und pädiatrischen Einrichtungen sowie
  • punktuell in Institutionen der Rehabilitation, Hospizen und Beratungsstellen statt

Naturgemäß erlebt man in der praktischen Ausbildung an einer unserer Knappschaft Kliniken schwerpunktmäßig stationäre Einsätze in den medizinischen Fachbereichen, die entweder eher chirurgisch (bspw. Orthopädie, Neurochirurgie, Urologie, Viszeralchirurgie, Gynäkologie …) oder internistisch (Neurologie, Geriatrie, Kardiologie, Onkologie …) geprägt sind. Nähere Information dazu jeweils auf der Hompage des Bergmannsheil/Kinderklinik Buer, des Klinikum Vest in Recklinghausen und des Knappschaftskrankenhauses in Bottrop.

Darüber hinaus bieten die Knappschaftskliniken vielfältige weitere Einblicke in beispielsweise Notaufnahme, Endoskopien, Anästhesie- und Intensivpflege, OP, Wund-, Entlass- und Schmerzmanagement, Funktionsdiagnostik, Radiologie, Geburtshilfe, Stroke Unit u.v.m.

Für viele dieser Einsatzgebiete besteht nach der Ausbildung auch die Möglichkeit zur Fachweiterbildung.

Theoretische Ausbildung

Die Theorieausbildung findet an unserer zentralen Pflegeschule der Knappschaft in Recklinghausen statt. Der überwiegende Teil des Unterrichts wird durch Berufspädagogen geleistet ergänzt durch Spezialisten die als Gastdozenten tätig sind.

Die 2100 Unterrichtsstunden verteilen sich auf 9 Blöcke.

Der Unterricht erfolgt auf Grundlage des bundeseinheitlichen Rahmenlehrplans mit 11 curricularen Einheiten und orientiert sich an Pflegeanlässen mit entsprechenden Lernsituationen. Darin geht es beispielhaft um das schonende bewegen/ mobilisieren von operierten Patienten, die gelingende Kommunikation mit dementiell erkrankten Bewohnern oder das Beraten von Angehörigen im ambulanten Bereich. Aber auch spezifische Inhalte der chirurgischen, internistischen, psychiatrischen und pädiatrischen Pflege werden vermittelt, sowie palliative, rehabilitative, präventive und gesundheitsfördernde Aspekte.

Aber auch die eigene Ausbildungs- und Berufssituation wird reflektiert und Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung erarbeitet.

Haben Sie Fragen, wie es mit uns beiden weitergeht?

Dann melden Sie sich einfach bei uns – wir freuen uns darauf.



Ihre Bewerbung

  • mit Anschreiben
  • Lebenslauf und entsprechenden Belegen,
  • Zeugnisse der Schul- bzw. Berufsabschlüsse bzw. letztes Halbjahreszeugnis
  • Ggf. Arbeitszeugnisse bzw. Praktikumsbescheinigungen/ -Beurteilungen
  • Lichtbild
  • möglichst mit Angabe des gewünschten Ausbildungsbeginns,
  • also zum 1. April und/ oder 1. September jeden Jahres.

Wir leben Diversität und schätzen Vielfalt. Wir bieten ein Arbeitsumfeld, das unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Herkunft oder Religion gleiche Chancen ermöglicht. Wir streben ausdrücklich eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an; gleiches gilt im Falle einer Unterrepräsentation eines Geschlechts im ausschreibenden Bereich. Die Inklusion von Menschen mit Behinderung entspricht unserem Selbstverständnis und wir begrüßen daher ihre Bewerbung.


Zum Bewerbungsportal:
Jetzt bewerben

KLINIKUM VEST GMBH
Dorstener Straße 151
45657 Recklinghausen
bewerbung@klinikum-vest.de